Home Druckansicht | Sitemap | Impressum | Kontakt
Grafik zu Aktuell

Mehr Nachtbuslinien zum Fuldaer Schützen- und Volksfest


Neues „Schützenfest-Nachtbuskonzept“ erschließt erstmals auch Künzell und Petersberg

(Fulda) Bereits seit über 25 Jahren plant und organisiert der mit seiner Landesgeschäftsstelle in Lauterbach ansässige Fahrgastverband Pro Bahn & Bus e.V. Sonderverkehre zu diversen Volksfesten. Seit 2012 ist  Pro Bahn & Bus auch beim Schützen- & Volksfest in Fulda mit von der Partie. In den ersten beiden Jahren fuhr man erfolgreich versuchsweise jeweils einen Nachtbusverkehr entlang des Linienlaufes der Rhönbahnstrecke Fulda – Gersfeld.

Bild "NachtbusseFulda2014InfobildPI.jpg"

Den verstärkt eingegangenen Wünschen der Volksfestbesucher folgend, hat Pro Bahn & Bus in Zusammenarbeit mit dem Generalunternehmer Heiner Distel für das Jahr 2014 ein völlig neues erweitertes Nachtbusangebot für die beiden Schützenfestwochenenden erarbeitet. Erstmals werden in diesem Jahr jeweils in den Nächten von Freitag auf Samstag sowie von Samstag auf Sonntag auch Nachtbusse nach Künzell und Petersberg verkehren, da für diese stadtnahen Gemeinden nach 22.30 Uhr keine ÖPNV-Anbindung an die Stadt Fulda existiert.

„Wir wünschen uns generell einen Nachtbuslinienverkehr im Fuldaer Stadtbusliniennetz, auch außerhalb des Stadtgebiets, und wollen hiermit einen positiven Denkanstoß geben,“ stellt Stefan Sitzmann vom Pro Bahn & Bus – Landesvorstand fest, der zudem verantwortlich für die Planung der Nachtbusverkehre zeichnet. „Zumindest während des Fuldaer Schützenfestes gibt es nun Nachtbusse nach Künzell und Petersberg,“ stellt Sitzmann augenzwinkernd fest.  

Die „Nachtbuslinie A“ startet jeweils um 23.30 Uhr als „KÜNZELL-NACHTBUS“ von der Haltestelle gegenüber dem Festplatz über den ZOB am Bahnhof  weiter über Klinikum Ost, Grenzbachstraße, Gemeindezentrum, Dicker Turm, Sieben-Welten bis Harbacher Weg.  

Um 0.15 Uhr fährt dann die „Nachtbuslinie B“ als „PETERSBERG-NACHTBUS“ ebenfalls von der Haltestelle gegenüber der Ochsenwiese über den ZOB am Bahnhof weiter über Marianum, Alte Ziegelei, Roten Rain, Propsteihaus, Rauschenberg, BBZ bis zur Von-Galen-Straße.

Als letzte startet dann um Punkt 1.00 Uhr die „Nachtbuslinie C“ als „RHÖNBAHN-NACHTBUS“ von der selben Haltestelle Magdeburger Strasse (gegenüber Haupteingang Ochsenwiese) über den ZOB am Bahnhof, Bronnzell, Löschenrod, Eichenzell, Welkers, Rönshausen, Lütter, Schmlanau, Hettenhausen, Altenfeld, Abzweig Maiersbach bis Gersfeld Bahnhof. Wie erstmals im letzten Jahr verkehrt der „RHÖNBAHN-NACHTBUS“ auch diesmal zusätzlich über den Eichenzeller Ortsteil Löschenrod. Erstmals wird ab diesem Jahr zusätzlich auch der Ebersburger Ortsteil Thalau angefahren.  

Besonders Geldbeutel schonend ist auch der neue Einheitstarif des Nachtbusverkehrs: Pro Person sind 3 € Sondertarif zu zahlen – auf entfernungsabhängige Tarifunterschiede wird verzichtet. Fahrausweise des Rhein-Main-Verkehrsverbunds sind nicht gültig!

Fahrplan und Tarif finden Sie hier!
Sitemap | Login | Impressum | Kontakt